Schirmherr

Grußwort Oberbürgermeister Jochen Partsch zum Christopher Street Day 2017

Die Freude über die lange überfällige Verabschiedung des Gesetzes über die Ehe für alle bringt zum Ausdruck, wie wir in dieser Gesellschaft leben wollen: frei und gleich und tolerant.

Zwar lässt sich Gleichstellung per Gesetz verordnen, nicht aber Offenheit und Toleranz gegenüber allen Lebens- und Liebesformen in unserer Gesellschaft. Die erstaunlich offen vorgetragene Feindseligkeit der Gegner*innen nach der Abstimmung im Bundestag, spricht Bände über die weiterhin vorhandenen Ressentiments gegen Homosexualität. Deshalb ist weit mehr nötig als Gesetze. Hier künftig klare bildungspolitische Ziele zu setzen und Vorgaben zu machen, gehört daher weiterhin zu den Aufgaben, die wir politisch im Zusammenwirken mit der Zivilgesellschaft hartnäckig verfolgen müssen.

Deshalb ist das Motto des Darmstädter CSD 2017 „The Future Is Queer!“ so unterstützenswert. Denn wer glaubt, mit der Ehe für Alle sei es nun aber mal gut mit dem Fortschritt und der Toleranz, der redet denen das Wort, für die diese Ehe nicht mehr war als ein politisches Kalkül. Ein eindeutiges Urteil des Bundeverfassungsgerichts könnte hier für noch etwas mehr Klarheit sorgen. Denn immer noch müssen queere Menschen für ihre Freiheit und ihr Recht auf ein selbstbestimmtes Leben kämpfen. Noch immer sind Übergriffe und Feindseligkeiten gegen Menschen, deren Lebensform als gesellschaftlich nicht passend definiert wird, auch in Deutschland, an der Tagesordnung. Mit Blick auf die brutale Schwulenverfolgung in Ländern wie Russland oder Tschetschenien oder auch die aktuellen Diskriminierungsabsichten in der US-Army, lässt sich zudem erahnen, wie viel Wut und welch ein Hass selbst im 21. Jahrhundert zu diesem Thema noch in der Welt sind.

Lassen Sie uns also darüber freuen, dass wir mit der Ehe für Alle jetzt nicht nur ein Symbol, sondern eine gesellschaftliche Realität der Gleichstellung in unserem Land haben. Doch lassen Sie uns nicht ruhen, bevor wir auch ein klares gesellschaftliches „Ja-Wort“ auf die Frage erhalten, ob wirklich alle Menschen in unserem Land gleiche Rechte haben und niemand mehr wegen seiner sexuellen Identität benachteiligt werden darf.

Ich danke allen Organisatorinnen und Organisatoren des CSD-Darmstadt für die viele Arbeit und das hohe Engagement, die sie nicht nur bei der Vorbereitung des Christopher Street Days, sondern auch über das ganze Jahr für ein tolerantes Zusammenleben in unserer weltoffenen Stadt einbringen. Uns allen wünsche ich eine tolle und bunte Feier, zu der – wie immer – die gesamte Bevölkerung unserer Stadt eingeladen ist.

Ihr

Jochen Partsch
Oberbürgermeister