Alle Beiträge von csdadmin

Auf der Bühne: Matthew Wood

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Österreich, studierte Matthew Wood, an der Folkwang Universität der Künste, im Ruhrgebiet wo er seinen einzigartigen Dance-Funk Sound, inspiriert von Popgrößen wie Prince, Bowie , N.E.R.D und Justin Timberlake entwickelte. 2019 zog Matthew nach Hamburg. Derzeit arbeitet Matthew an seiner neuen EP „Freak, so chíc“, welche Ende2022 erscheint.

Wood kämpft in seiner Kunst dafür, dass jeder Mensch, egal welcher Herkunft und Orientierung, das Recht auf Entfaltung des eigenen Selbst hat. Sein Glam-Pop Debütalbum „Spectrum of a sinner“, ist eine Hymne an alle Außenseiter, Freaks, Weirdos, extravaganten, schrägen und bunten Menschen welches Matthew für sein Wood für sein 15-jähriges Ich, das damals „einfach anders“ war ,schrieb. Matthew’s Musik und Shows sind Party, Freiheit und Lebensfreude – eine Mischung aus extravagantem Pop, Ohrwurm versprechenden Songs und einer ordentlichen Portion Dance n’ Funk.

Mit seiner Live-Show, befreit Matthew Wood die Kraft der Musik, Vocals, Tanz, Performance und Live-Visuals in einem dionysischen Feuerwerk. Auf der Bühne entfesselt Matthew Wood die Kraft dieser Vision, indem er Musik, Tanz, Film und Bühnenbild zu einer rauschhaften Komposition vereint.

139. Treffbunt – Kreuz und queer durch Darmstadt am 15.08. um 19 Uhr im Herrngarten

Montage sind in der Regel unbeliebt, es sei denn es ist der berühmt-beliebte Treffbunt-Montag. Ganz aus dem Häuschen sind die Menschen allerdings, wenn es der Treffbunt-Montag im August ist, denn dann ist dies meist das Startsignal zur CSD-Aktionswoche in Darmstadt, deren Höhepunkt auch dieses Jahr der CSD Darmstadt am 20. August 2022 darstellt.
Wir laden euch und eure Lieben daher voller Vorfreude zum 139. Treffbunt ein, dem Startschuss zur CSD-Aktionswoche 2022. Wir möchten mit euch am 15.08.2022, ab 19 Uhr, im Herrngarten Darmstadt picknicken, quatschen, singen, spielen und vor allem Spaß haben und vor allem viele neue Leute kennenlernen.

Den genauen Ort im Herrngarten geben wir kurz vorher bekannt, sind aber natürlich vor allem durch eine Menge Regenbogenfahnen erkennbar. Wer hat, schnappt sich eine Decke, eine gut gefüllte Kühltasche und den oder die Lieblingsmenschen und gesellt sich zu uns. Wer ganz ohne kommt, ist natürlich auch willkommen, wir haben immer mehr als benötigt…

Und nehmt bitte euren Müll auch wieder mit, denn auch wir mögen ein buntes und lebenswertes Darmstadt 😉

Auf der Bühne: Pasta Parisa!

Pasta Parisa ist die wohl rockigste, feministischste und behaarteste Drag Queen Münchens. Von den kleinen eigenen Shows zu internationalen Bühnen verzaubert die Show-Nudel mit Hits der Pop-Culture, bis hin zu moderner Burlesque. Und der gewisse Charme geht dabei selten verloren. Es ist klar, dass Münchens erste offizielle Queen of the Night nicht beim CSD Darmstadt 2022 fehlen darf! Who run the World? – Queens! 

Vielen Dank unserem Top-Sponsor Merck!

Eine Veranstaltung wie der Christopher Street Day braucht Sponsor_innen, die ihn finanziell unterstützen. Genehmigungen, Technik, Strom, Wasser, Bühnenprogramm, Werbung und vieles mehr kostet Geld, dass vielbunt als ehrenamtlicher und gemeinnütziger Verein nicht aufbringen kann.
Wir sagen Danke der Firma Merck Deutschland , die uns auch dieses Jahr wieder als Top-Sponsor unterstützt!

Auf der Bühne: Mimose!

Microsoft Word – Pressetext_kurz.docx

„Die Texte von Mimose drehen sich um das eigene Gedankenkarussell und um das im Moment Sein. Wie es ist, wenn die Antennen auf Dauerempfang stehen, man sich selbst verliert und wiederfindet. Dabei verpackt sie Harmonische Ambivalenzen in vielschichtig arrangierten Popsongs.“

Den Entschluss, ihre Gedankenwelt in Melodien auszudrücken, traf die Musikerin im Jahr 2018. Seitdem produziert und arrangiert sie in Eigenregie ihre Songs mit deutschen Lyrics. Dabei wendet sie sich Gefühlen wie Zweifeln, Ängsten und ihrer eigenen Verletzlichkeit zu, zelebriert diese als Momentaufnahme der eigenen Authentizität. Live wird die Sängerin, Gitarristin und Songschreiberin seit 2020 durch ihre Band unterstützt.

Queeres Open-Air-Kino am 16.08. um 19 Uhr auf dem Riegerplatz

Im Rahmen der CSD-Aktionswoche veranstaltet vielbunt e.V. zum achten Mal das Queere Open-Air-Kino auf dem Riegerplatz.

Los geht es um 19 Uhr mit dem Vorprogramm. Igitte von Bingen wird dieses Jahr durch den Abend führen, während die Gaga Ladies uns zusätzlich mit einer bunten Mischung aus fehlendem Talent und schlechten Witzen ent … äh… begeistern werden.

Unterstützt werden sie von Mitgliedern des Jugendvorstandes von vielbunt e.V.

Um 20 Uhr startet die Filmvorführung. Wir stellen drei queere Filme vor, das Publikum entscheidet mit Applaus.
Für Verpflegung ist gesorgt. Unsere Bar versorgt euch mit kühlen Getränken und das Baobab steht mit leckeren Snacks bereit.
Freier Eintritt. Unter freiem Himmel. Sitzgelegenheiten mitbringen!

Wir werden gefördert von www.demokratie-leben.de

Für Fragen stehen wir euch unter kino [at] csd-darmstadt.de zur Verfügung.

Zeigt eure Fahnen!

Zeigt Eure Solidarität für queere Menschen! Hisst am 11. bis 21. August 2022 im Vorfeld des Christopher Street Days Darmstadt eine Regenbogenflagge und schickt uns ein Bild davon! Bekennt Farbe für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft!

Darmstadt ist eine lebendige und vielfältige Stadt. Viele Kulturen, viele Nationalitäten, viele Lebensentwürfe leben hier zusammen. Für Darmstadt ist diese Vielfalt ein Gewinn. Und für die Menschen in dieser Stadt ist die Vielfalt eine Bereicherung und eine Sicherheit: Man kann hier unterschiedlich sein. Aber gerade eine vielfältige Gesellschaft muss sensibel bleiben für ihre Minderheiten. Gesellschaftliche Minderheiten müssen anerkannt, geschützt und gefördert werden. Dann wird Vielfalt zur Chance und niemand muss sich verstecken oder Angst haben.

Dies gilt auch immer noch für lesbische, homosexuelle und bisexuelle sowie für trans* und inter Menschen. Für queere Menschen bleiben die Anerkennung der eigenen Identität und das Coming-Out eine Hürde, solange die sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität ein Grund für Abwertung und Diskriminierung ist. 

Jährlich machen wir deshalb auf den Weg aufmerksam, der noch vor uns liegt hin zu einer Gesellschaft ohne Diskriminierung. Und wir treten öffentlich, laut und sichtbar für dieses Ziel ein. Unser Zeichen für unseren Einsatz ist die Regenbogenfahne. Sie steht für die Solidarität mit sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten.