Alle Beiträge von Alexander Weisel

Auf der Bühne: Beni Fahr

Schön und rebellisch. Ein bisschen Gaga, „ein Hauch von Bowie“, schreibt das Echo über den gebürtigen Darmstädter. BENI FAHR ist ein Erlebnis, ein aha-Moment.
Wild und ungebändigt. Er schreckt vor nichts zurück. Popmusik mit autobiografischen Texten. Eine tiefe, berührende Stimme – Songs die im Kopf bleiben.
Im Juni trat er im hr-Fernsehen auf und kündigte dort sein Debütalbum an, dessen erste Single „Fine by Me“ bereits auf allen digitalen Plattformen verfügbar ist.

Auf der Bühne: Balu

Balu ist kein standardisierter DeutschPop. Balu ist anders. Balu ist mehr. Pop, Rock, Indie – nenn’ es wie du willst. Definitiv Musik mit all ihren Facetten. Energiegeladen, mitreißend, faszinierend und eingängig.
Balu ist authentisch. Sie ist echt, wie du und ich. Der Gießener Musikerin ist es wichtig, ihre Geschichten so zu erzählen, dass sie leicht verständlich sind, auf der anderen Seite jedoch eine grundlegende Tiefe hervorbringen. In Balu’s Songs treffen Symbole und Metaphern auf Pragmatismus, Erinnerungen auf Ereignisse und sie verbindet Wünsche mit Tatsachen. Die Lieder sind handgemacht und gewinnen so an Stärke und Relevanz – nicht nur für heute, sondern auch für morgen und übermorgen.
Eine besondere Kombination, die einen Nerv trifft, den Hörer obendrein absolut bewegt und so zum Anker für viele Menschen wird, da die Musik immer wieder Halt gibt. Ob gemeinsam mit ihrer Band oder solo – Balu überzeugt in jeglicher Hinsicht und wird nicht ohne Grund von der Presse als Geheimtipp auf Deutschlands Bühnen gehandelt.